Polnische Kamine
Kamin
Polen
+ Kamineinsätze + Materialien + Warmluftführung + Schornsteine + Ofen + Kaminofen + Kaminholz + Beratung + Entwurf + Herstellung + Montage + Zubehör + Aufbauanleitung + Betriebsanleitung + Download + Referenzen + Fotos
E-Mail:
Tel: 0048 693 375 040
Letzte Aktualiesierung: 19.01.2017

Kaminholz

Die Beheizung des Hauses mit Holz bringt bedeutende Ersparnisse mit. Ein Raummeter luftgetrocknetes Laubholz mit 15% Restfeuchte - das sind rund 450 Kilogramm Holz - enthält soviel Heizenergie wie 210 Liter Heizöl oder 385 Kilogramm Braunkohlebriketts. Soviel fossile Energie wird eingespart, wenn stattdessen mit Holz im Kamin oder Kachelofen geheizt wird...

Wenn Sie das Haus mit Holz mit Hilfe von Kamin oder Ofen beheizen, werden Sie von ständiger Steigerung der Preise für Gas, Heizöl oder Stromausfall unabhängig ( Gas- oder Ölheizung fällt aus). An Wintertagen finden Sie eine unwiedrholbare Atmosphäre eines „Hausfeuers“, die vom Feuer in Ihrem Kamin gebildet wird.

Der beste Brennstoff für den Kamin ist Laubbaumholz als Kloben und Holzbrikett. Das Holz nach einigen  Lagernjahren beinhaltet etwa 15% - 20 % Wasser und sein Brennwert beträgt etwa 4,0 kWh/kg. Das beste Brennholz ist  Buche oder Eiche. Nadelbaumholz ist vom niedrigsten Wert. Es enthält vier mehr Harze und während des Brennens befreit viel Gase und Pechsubstanzen, die das Innere des Einsatz‘, Scheibe sowie Schornsteinkanal verunreinigen. Aus diesen Gründen soll man kein Nagelbaumholz im Kamin verbrennen.    

Je härter das Holz ist, also mehr dicht, desto mehr energiereich ist es.

Holzart Gewicht kg/m³
Hainbuche 400-500
Eiche 380-480
Buche 350-450
Birke 300-400
Lärche 300-400
Kiefer 300-400
Pappel 250-350
Fichtel 250-350
Robinie 250-350


Holzfeuchtigkeit und Brennwert

Der Brennwert des Holzes hängt sehr stark von der Holzfeuchtigkeit ab. Je feuchter das Holz ist, umso niedriger ist sein Brennwert. Das im Holz enthaltene Wasser muss bei der Verbrennung verdampft werden. Und da zum Wasser verdampfen bekanntlich viel Energie notwendig ist, geht mit steigendem Wassergehalt des Holzes immer mehr der enthaltenen Energie dafür verloren. Feuchtes Holz zu verbrennen ist aber nicht nur unwirtschaftlich, sondern auch schädlich. Durch den hohen Wassergehalt ist die Verbrennungstemperatur niedriger - verstärkte Ruß-  und Teerbildung, Gefahr der Kaminversottung und starke Zunahme schädlicher Emissionen sind die Folgen.

Je weniger Wasser das Holz enthäIt, desto höher sein Brennwert ist:

Brennstoff Brennwert   Menge, die 1 kg Trockenholz entspricht
  kcal kW  
Trockenholz    15 % 3600 4,2 1,0 kg
Nassholz         50 % 1850 2,2 1,95 kg
Holzbriketts 4000 5,0 0,84 kg


Zur Abdampfung von 1 kg Wasser benötigt man ca. 0, 626 KWh.
Das Lagerholz, dass nur im Sommer gelagert wird erhöht sein Brennwert durchschnittlich um ca. 58%.

Holztrocknung

Das Scheitholz muss an einer belüfteten, möglichst sonnigen Stelle regengeschützt aufgeschichtet werden (ideal Südseite). Zwischen den einzelnen Holzstößen sollte eine Handbreit Abstand sein, damit durchströmende Luft die entweichende Feuchtigkeit mitnehmen kann.

Baumart Heizwert je Raumquadratmeter kWh Heizwert je kg kWH
Ahorn 1.900 4,1
Birke 1.900 4,3
Buche 2.100 4,0
Eiche 2.100 4,2
Erle 1.500 4,1
Esche 2.100 4,2
Fichte 1.500 4,5
Kiefer 1.700 4,4
Lärche 1.700 4,4
Pappel 1.200 4,1
Robinie 2.100 4,1
Tanne 1.400 4,5
Ulme 1.900 4,1
Weide 1.400 4,1
Copyright © 2018  //  studioPLANET.pl M  //  All rights reserved.